Benno MailArchiv 2.2.1 freigegeben

LWsystems hat heute Benno MailArchiv 2.2.1 freigegeben. Das neue Release steht ab sofort zum Download zur Verfügung. Kunden mit gültiger Software-Maintenance können kostenlos auf die neue Version aktualisieren.

Das Benno MailArchiv Release 2.2.1 ist ein Bugfix-Release, in das folgende Fehlerkorrekturen eingeflossen sind:

ID Zusammenfassung
FS#334 Anzeige „Original“: Beim Klick auf „Original“ wird der Quelltext nicht korrekt angezeigt.
FS#335 Weiterleitung einer Mail ohne Eingabe einer Empfänger-Adresse möglich
FS#325 Permalink-URL muss Information über Archiv/Container enthalten
FS#308 Handling der Permalink-Zugriffe ohne User-Session
FS#52 Info-Button zeigt Login-Fenster bei Session-Timeout
FS#182 Aussagekräftige Fehlermeldungen bei Container- und Passwort-Problemen
FS#212 Unterschiedliche Fehlermeldungen bei falschem REST- Port oder falschem REST-Passwort
FS#319 Checksummenanzeige bei erfolgloser Suche fehlerhaft
FS#327 „Zurück“-Link bei nicht autorisiertem Zugriff (ausgeloggter User) funktioniert nicht
FS#333 Anzeige Checksummenfehler bis die Mail geladen ist (falls das Laden einer E-Mail länger dauert, wird bis dahin ein Checksummenfehler angezeigt).

So einfach können E-Mail-Archivlösungen anderer Hersteller nach Benno MailArchiv migriert werden

In vielen Kundengesprächen taucht immer wieder die Frage auf, ob eine Möglichkeit besteht, ein vorhandenes E-Mail-Archiv eines anderen Herstellers nach Benno MailArchiv zu migrieren. Dies ist natürlich möglich, oftmals sehr einfach und Dank der offenen und generischen Konzepte, die Benno MailArchiv auszeichnen, obendrein schnell umsetzbar.

Wie schnell oder einfach ein bestehendes Altsystem nach Benno MailArchiv migriert werden kann, hat letztendlich wenig mit Benno MailArchiv selber zu tun. Denn die alles entscheidende Frage ist, ob und wie die Mails aus dem Altsystem heraus zu exportieren oder extrahiert werden können!

Kurz zum Hintergrund: Benno MailArchiv liest alle zu archivierenden E-Mails grundsätzlich immer dateiweise aus dem Importspool-Verzeichnis „/srv/benno/inbox“. (Unsere Tools, wie bspw. benno-pop3, benno-smtp usw., speichern die durch sie erhaltenen E-Mails letztendlich auch „nur“ in dem Spoolverzeichnis /srv/benno/inbox ab, von wo Benno MailArchiv sie aufpickt und verarbeitet (= dauerhaft archiviert)).

Wenn aus einem Altsystem E-Mails so exportiert werden können, dass sie in der Form „eine E-Mail pro Datei“ nach /srv/benno/inbox exportiert werden, ist der Import in Benno MailArchiv unmittelbar und sofort möglich. Sollte das Altsystem bspw. einen Maildir-Baum oder ein mbox-File exportieren, ist der Migrationspfad ebenfalls sehr einfach: Maildir ist ein Directory mit lauter einzelnen Maildateien. Diese können einfach rekursiv in Benno’s inbox (/srv/benno/inbox) kopiert werden. mbox ist eine Datei, in der alle E-Mails sequentiell in einer Datei zusammengefügt sind. In diesem Fall muss die mbox-Datei nur in einzelne Dateien „entpackt“ (bzw. zerlegt) werden.
Sofern das abzulösende E-Mail-Archiv (bspw.) Outlook PST-Files exportieren kann, müssten die E-Mails unter Zuhilfenahme von entsprechenden Tools dort heraus extrahiert und dateiweise an Benno MailArchiv (/srv/benno/inbox) übergeben werden.

Je offener das zu migrierende Altsystem aufgebaut ist, um so einfacher und reibungsloser geht die Migration zu Benno MailArchiv! Benno MailArchiv ist ein vollständig auf Open Source, offenen Schnittstellen und offenen Standards (allgemein: generischen Konzepten) aufgebautes System. Mit Benno MailArchiv ist alles rundweg einfach und flexibel gestaltbar. Zu archivierende E-Mails (egal aus welcher Quelle) müssen einfach nur als EML-Datei in /srv/benno/inbox abgelegt werden. Ab dieser Stelle greift Benno MailArchiv und regelt alles weitere.

Falls jemals eine Migration von Benno MailArchiv in ein anderes System vollzogen werden sollte: Die offenen Schnittstellen und Formate von Benno MailArchiv sichern Ihre Freiheit und Ihre Flexibilität! Durch die Offenheit ist das Exportieren von E-Mails aus Benno MailArchiv sehr einfach. Grundsätzlich bleibt die volle Kontrolle über alle Daten beim Anwenderunternehmen. So ist es bspw. jederzeit möglich, ausnahmslos alle archivierten E-Mails nur mit den Mitteln des zu Grunde liegenden Betriebssystems sichtbar und lesbar zu machen. Mit Benno MailArchiv findet keinerlei Vendor Lock-In statt. Jegliche Art von Technologie- oder Herstellerabhängigkeit beim Einsatz von Benno MailArchiv ist definitiv ausgeschlossen.

Benno MailArchiv mit Vortrag auf den 8. Kieler Linux-Tagen

Dass Open Source Lösungen für den Unternehmenseinsatz geeignet sind und vielfach eingesetzt werden, ist wahrlich keine Neuigkeit. Wie gut das in allen Bereichen eines Unternehmens funktioniert und das für alle Unternehmensbereiche und -aufgaben hervorragende Open Source Lösungen zur Verfügung stehen, kann man live an diesem Wochenende in Kiel auf den 8. Kieler Linux Tagen erleben.
Am kommenden Samstag den 2.10.2010 um 13.15 h stellen wir Benno MailArchiv dem interessierten Publikum im KITZ in Kiel in einem Vortrag vor. Darüber hinaus präsentieren wir Benno MailArchiv auch an unserem Demo-Punkt in der Ausstellung.
Mit Benno MailArchiv steht damit ein weiteres Produkt für die Abrundung der IT-Landschaft in Unternehmen auf Basis hervorragender Open Source Lösungen zur Verfügung. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, uns an unserem Demo-Punkt zu besuchen und bei der Präsentation teilzunehmen.

Unsere RSS Feeds

rss-Feed-Symbol rss-Feed-Symbol