Benno MailArchiv 2.1.0 freigegeben

LWsystems hat heute Benno MailArchiv Version 2.1.0 freigegeben. Das neue Release steht ab sofort zum Download zur Verfügung. Kunden mit gültiger Software-Maintenance können kostenlos auf die neue Version aktualisieren.

Das Benno MailArchiv Release 2.1.0 ist in erster Linie ein umfangreiches Maintenance- und Bugfix-Release, in dem eine Reihe kleinerer und größerer Fehler behoben wurden. Vor allem wurde der schwerwiegende Fehler der nicht-archivierten bzw. als err-Datei im Inbox-Verzeichnis zurückgelassenen E-Mails behoben. Ursächlich für diesen Fehler war der Umstand, dass bis einschließlich Version 2.0.1 E-Mails nur dann ins Archiv übernommen wurden, wenn alle (MIME-)Teile der E-Mail erfolgreich analysiert und indexiert werden konnten. D.h.: Konnte ein Teil einer Mail nicht indexiert werden, verblieb diese Mail als err-Datei in der inbox. Dieses Verhalten wurde nun dahin gehend geändert, dass eine Mail auch dann archiviert wird, wenn nicht alle Teile indexiert werden können. Die nicht analysierbaren bzw. nicht-indexierbaren Teile der Mail werden bei der Indexierung mit Version 2.1.0 nunmehr ausgeklammert und die Mail wird (im Ggs. zu früher) nun reibungslos archiviert. Bedingt dadurch, dass die diesbzgl. Programmlogik tief in der Architektur von Benno MailArchiv verankert ist, war erheblicher Aufwand zur Fehlerkorrektur und Testing erforderlich.

Desweiteren wurden drei sicherheitskritische Fehler gefixt. In einem Fall konnten Anwender unter sehr speziellen Umständen E-Mails im Archiv finden, die nicht an oder von ihnen gesendet bzw. empfangen wurden bzw. auf die sie unter regulären Bedingungen keinen Zugriff haben. Nähere Auskünfte zu diesen sicherheitskritischen Aspekten erteilen wir ausschließlich und gezielt auf Anfrage, um einen etwaigen Missbrauch der Punkte durch dieses Wissen vorzubeugen bzw. keinen künstlichen Handlungsdruck bzgl. eines Updates Ihrer Installation zu erzeugen.

Neben den Fehlerkorrekturen sind verschiedene Performanceoptimierungen in das Produkt eingeflossen, die das Suchen in besonders großen Archiven (insbes. im Terrabyte-Bereich) teilweise deutlich verbessern.

 

ChangeLog Benno MailArchiv 2.1.0

Funktionserweiterungen / Neue Features in Benno MailArchiv 2.1.0:

– Multi-Language Support: Ein erster, einfacher Multi-Language Support wurde in Benno MailArchiv eingefügt: In Abhängigkeit der Sprache des verwendeten Web-Browsers, präsentiert sich Benno MailArchiv dem Anwender automatisch in Deutsch oder in Englisch. Die pro Benutzer frei wählbare Dialogsprache ist für ein späteres Release vorgesehen.

– Container-Auswahl: Sofern das Archiv eines Mandanten in unterschiedliche Container aufgeteilt wird (was bspw. bei extrem großen Archiven sinnvoll sein kann) bietet die Benno MailArchiv WebApp ab Version 2.1.0 automatisch eine Container-Auswahl in der WebApp an. Der Anwender kann innerhalb der WebApp interaktiv zwischen den unterschiedlichen Containern wechseln.

– Div. Optimierungen bzgl. der LDAP-/ADS-Anbindung, insbes. bzgl. der Anbindung von Benno MailArchiv an das LDAP-Directory von Univention Corporate Server (UCS).

Benno MailArchiv Admin-GUI:

Die eigentlich für 2.1.0 vorgesehene Admin-GUI für die Benno MailArchiv Standard Edition zur grafisch-interaktiven Verwaltung des Archivs bzw. der Benutzer usw. wird auf das voraussichtlich nächste Release verschoben.

Liste der korrigierten Fehler

– FS#35
Paket-Upgrade überschreibt die Benutzer-Datenbank

– FS#68
Leere Filter verhalten sich wie *@*
Ein User, der mit einem leeren Filterstring angelegt wurde, hat Zugriff auf alle E-Mails.

– FS#63
metadata-extractor-2.6.2.jar gibt Fehler beim Parsen von EXIF Daten
Tika 1.3 hängt von metadata-extractor-2.6.2 ab. Dieses Modul hat Probleme
mit EXIF-Daten

– FS#70
Bad Request bei ungültiger Lizenz
Bei einer ungültigen Lizenz oder einem fehlenden Lizenzfile gibt benno-rest den Fehler
„200 Bad Request“ zurück.

– FS#76
Leerer „Body“ wird nicht angezeigt
Eine E-Mail, die einen leeren Body-Part enthält, wird nicht angezeigt.

– FS#65
Externe Authentisierungmodule arbeiten bei Shell-Sonderzeichen fehlerhaft
Bei Sonderzeichen in Passwörtern arbeiten die externen Authentisierungsmodule fehlerhaft.
Beispiel: mit einem „?“ im Passwort schlägt die Authentisierung gegen ein externes Modul fehl.

– FS#66
Externe Authentisierungmodule arbeiten bei Umlauten in Username fehlerhaft
Umlaute werden mit Hex-Codierung übergeben.

– FS#58
Suchen in großen Archiven dauern sehr lange
Bei Suchen in Terrabyte großen Archiven treten bei bestimmten Suchen längere Laufzeiten auf.

– FS#82
Keine Anzeige bei SHOW_SPAM = 0
Falls in der benno-web Konfigurationsdatei der Parameter SHOW_SPAM = 0 gesetzt wird, wird
in der einfachen Suchmaske keine E-Mail gefunden.

– FS#23
Themes / Sprachmodule für Web-Interface
Unabhängig von der Browser-Sprache wird die GUI immer in Deutsch angezeigt.

– FS#64
Falscher Copyright-Zeitrum in der Infoxbox

– FS#77
Download einer Mail darf diese nicht konvertieren
Der Download einer E-Mail im Web-Interface erfolgt mit dem Parameter „format=raw“.
Hierbei wird die E-Mail in UTF-8 konvertiert. Erweiterung um „format=unicode“.

– FS#80
Attachments bei E-Mails mit E-Mails als Attachment werden nicht angezeigt
Falls eine E-Mail eine weitere E-Mail (Content-type/rfc822) enthält, wird das Attachment von
benno-rest nicht erkannt und nicht angezeigt.

– FS#88
Archivierungdaemon 100% CPU Last bei einigen E-Mails mit Office
Bei einige E-Mails mit Office-Anhängen hat der Archivierungsdaemon 100% CPU Last.
Nach /etc/init.d/benno-archive stop beendet sich der Daemon nach ca. 1h.

– FS#90
Einige E-Mails werden nicht archiviert – Absturz des Parsers

– FS#91
Attachment wird bei einigen E-Mails nicht angezeigt

– FS#107
Keine REST Abfrage möglich: No container found / Box is not writeable

– FS#111
Einzelner Punkt in einer Zeile schneidet Mail ab
Ein einzelner Punkt in einer Zeile einer E-Mail bewirkte, dass die Mail nur bis
zu dem Punkt verarbeitet wurde.

– FS#117
Suchabfragen gleichen Namens bei unterschiedlichen Nutzern
Der Name einer Suchanfrage kann auch von unterschiedlichen Nutzern nicht zweimal
vergeben werden.

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Unsere RSS Feeds

rss-Feed-Symbol rss-Feed-Symbol